Die Siebenmeilenstiefel in der Hundeerziehung

Wer kennt das nicht - schneller, höher, weiter, und das bitte schon gestern!

 

Doch im Hundetraining - vor allem im Welpenalter - sollten wir die Siebenmeilenstiefel getrost im Schuhschrank stehen lassen und die Babyschühchen raus nehmen.

 

Wir fordern sehr viel von unseren Hunden und vergessen schnell, was doch alles wunderbar klappt.

 

Klar, ein Welpe hat unglaublich viel Blödsinn im Kopf - aber war das nicht auch ein Grund einen Welpen in die Familie aufzunehmen?

Klar, ein Welpe muss viel lernen, man darf bloß nichts verpassen - stimmt, einige Dinge sollte man im Welpenalter definitiv "erledigen", aber trotzdem, dein Hund wird 10-15 Jahre alt, weshalb muss er mit 6 Monaten schon "perfekt funktionieren"?

(kleine Anmerkung: bitte lies in diesem Text auch die Ironie mit! Selbstverständlich funktioniert kein Lebewesen!)

Lach doch mal wieder mit deinem Hund und lass ihn wissen das er großartig ist! Ein kurzes: "Hey, das war klasse!" lässt deine Stimmung steigen und dich wieder gelassener mit deinem Hund umgehen. 

Wir müssen Geduld lernen und es zulassen, das Hundeerziehung nun mal Zeit braucht, um das Zulernende vernünftig einprägen zu können.

Klar, es geht auch um einiges schneller - wie beim Kochen.

Ein Beispiel gefällig: Mach die Nudelfertigsoße auf und kipp sie auf deine Spaghetti. Fertig ist das essen. Doch, hätte es nicht besser geschmeckt und wäre dir positiver in Erinnerung geblieben, wenn du es dir erarbeitet hättest, Schritt für Schritt?

Zuerst den Knoblauch in Öl anschwitzen, die Zwiebeln dazu und nach und nach alle weiteren Zutaten hinzufügen bis eine köstliche Soße daraus wird. Hmmmmm lecker!

 

Was ich damit sagen will? Wer seinem Hund langfristig ein gutes Verhalten beibringen möchte, der sollte es Schrittchen für Schrittchen tun und nicht wichtige Bestandteile (weil sie als nicht wichtig abgestempelt werden) überspringen und weg lassen.

Arbeite jeden Tag dran, nur ein paar Minuten - ABER trainiere es jeden Tag!

Nur so bekommst du einen Hund, der sein gelerntes verinnerlicht hat und langfristig ein toller Begleiter werden kann.

 

Ich wünsche dir viel Geduld und dir und deinem Hund viel Freude beim erreichen eurer Ziele!

 

Melde dich, ich unterstütze dich dabei! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ATN Tierpsychologie Absolvent - Tierpsychologie Ausbildung - ATN Akademie

So erreichst Du mich

Dana Körner

Hundepsychologin

Telefonisch:

0170 80 65 774

per e-Mail:

dana@erziehungssache-erlangen.de

oder über das

Kontaktformular

Eva (Büro)

Telefonisch: 0176 81 071 224

per e-Mail:

eva@erziehungssache-erlangen.de